Simply Good News – Napkin Zusammenfassung

6 Feb

Seine Ideen sind grandios – auch wenn sie nicht jeder versteht. NT Wright gilt als einer der gewichtigsten Theologen heute. Seine Thesen gehen um die Welt. Er schreibt und formuliert eine Vision, die mir aus dem Herzen spricht.

Also habe ich den Pinsel geschwungen und ein paar Striche auf mein iPad gezaubert. Wie auf einer Servitte. Anhang von 13 Bildern erkläre ich die Kernthesen von NT Wrights neuem Buch  „Simply Good News“. Es kam am 6. Januar 2015 raus und enthält wichtige Formulierungen. Ich hoffe, die paar Minuten sind es wert. Manchmal werden Dinge klarer, wenn man sie aus der Distanz sieht und nicht die Nase im Details stecken hat.

simplynews_00_intro

Was denkst du von NT Wrights Thesen? Gutes Zeug? Was nimmst du davon mit?

9 Antworten to “Simply Good News – Napkin Zusammenfassung”

  1. David 11 Februar, 2015 um 11:48 am #

    Hi Marlin,
    dank dir für deine Mühe. Spannendes Thema, an dem ich auch immer wieder dran bin. Dein Video gab einen guten Überblick über das Buch, auch wenn mir nicht 100%ig klar geworden ist, wie er die „good news“ jetzt kurz und knapp definieren würde. Vielleicht geht es ja auch nicht kurz und knapp, aber ein 2 Minuten Serviettenvideo, wie du jemandem, der von Jesus noch nichts gehört hat, diese Gute Nachricht laut Wright vermitteln würdest, das wäre großartig! Hab schon ein paar Bücher von Wright auf meinem Kindle, aber kam noch nicht dazu, da stärker einzusteigen.
    Daher many thanks!
    Grace & Peace!
    David

    • marlster 11 Februar, 2015 um 6:18 pm #

      Hi David – ja, NT Wright ist vieles, aber nicht knapp. Und auch nicht ganz kurz. Naja, er ist ja auch Theologie und sieht die Dinge wahrscheinlich zu differenziert, um sie plakativ in den Raum zu stellen (wenn er auch ab und zu überzeichnet). Und um fair zu sein: von einem Buch erwarte ich mir ja auch Hintergründe und Einschätzungen. Und das Buch habe ich wieder gegeben.

      Das ist sicher noch eine Aufgabe, die NT Wright Sachen auf Brücken-Diagramm-Niveau zu verpacken. Ich denke da gerade darüber nach, das braucht noch ein paar Momente. Mal schauen…

    • marlster 12 Februar, 2015 um 8:44 pm #

      Also, ich habe noch ne Runde nachgedacht. Hier ist NT Wrights Statement in einem Satz (wenn auch kein schlanker Satz):

      „The good news is that the one true God has now taken charge of the world, in and through Jesus and his death and resurrection….The good news was, and is, that all this has happened in and through Jesus; that one day it will happen, completely and utterly, to all creation; and that we humans, every single one of us, whoever we are, can be caught up in that transformation here and now. This is the Christian gospel. Do not allow yourself to be fobbed off with anything less.” (N.T. Wright, pg. 53)

      • David 16 Februar, 2015 um 10:55 am #

        Hallo Marlin,
        dank dir. Wow, wahrlich kein schlanker Satz. Ich bin ganz ehrlich: Ich hab ihn jetzt fünfmal oder mehr gelesen und so richtig habe ich immer noch nicht verstanden, was er meint. Ich erahne es vielleicht und teile auch die Ablehnung der Reduktion des Evangeliums auf zB die Brücke (http://www.organischegemeinde.de/2013/09/vier-bekannte-evangeliums-weitergabe-tools-die-eigentlich-keine-gute-nachricht-weitergeben/), aber etwas griffiger sollte es m.E. schon sein, damit es leicht verstanden werden und weitergegeben werden kann. Wenn du es also auf eine Serviette runter gebrochen hast, bin ich sehr daran interessiert.
        Weiterhin viel Segen!

  2. David 16 Februar, 2015 um 2:09 pm #

    Ich las heute noch eine Review zu dem Buch, fand sie hilfreich. Dort ging es unter anderem auch um die Problematik „simply“ good news ziemlich komplex.
    Vielleicht hilft es anderen ebenfalls, sich ein schnelles Bild vom Buch zu machen:
    http://www.christianitytoday.com/ct/2015/january-web-only/greatest-hits-of-n-t-wright.html

  3. Yänz Pänz 7 Mai, 2015 um 8:33 pm #

    So wie ich Wrights „Simply Good News“ verstehe, ist die „Good news“ nicht, daß Jesus starb (Jesus als Erlöser; Umgestaltung der Leben der begnadigten Sünder/begnadeten Bayern Elf), sondern daß das Reich Gottes gekommen ist (Jesus als Herr; Transformation der Welt unter Jesus als König). Das Evangelium ist eine Einladung in das Reich Gottes anstatt in den Himmel zu kommen – quasi eher ein Evangelium des Reiches anstatt ein Evangelium der Errettung. Wobei erstmal nichts gegen das Evangelium der Errettung gesagt wird, aber es wird auch nicht sonderlich erwähnt bzw. spielt keine Rolle. (Anm.: Ich habe das Buch noch nicht ganz durch – vleicht kommt es ja noch).

    Beides gehört meiner Meinung aber unauflösbar zusammen – man kann das eine nicht über das andere betonen. In der Vergangenheit war das der Fall – jetzt darf man nur nicht auf der andere Seite des Pferdes herunterfallen. D.h. mir ist nicht ganz klar wie Wright zu Vergebung und persönlicher Umkehr steht – das kommt mir zu kurz und das ist schade.

    Wie das mit dem oft gelehrten doppelten Problem vom „Gegen-Reich“ (satanic counter kingdom) und „unserer Rebellion gegen Gott“ (humans in rebellion) zusammenhängt, bin ich mir noch nicht ganz sicher bzw. mir ist nicht ganz klar wie Wright zu beiden Problemen steht.

Trackbacks/Pingbacks

  1. How God became King – Napkin Zusammenfassung | siyach - 14 März, 2015

    […] ist eine meiner Vorläufer, von denen ich viel lerne: NT Wright. Kürzlich habe ich Simply Good News in ein paar Minuten zusammengefasst. Jetzt kommt sein 2012 Buch “How God became King“. Ich weiß noch, wie ich das im Zug […]

  2. 9 Bilder erklären Surprised by Hope – Nakin Zusammenfassung | siyach - 6 April, 2015

    […] ein Video. Also habe ich 3 aus dem Buch gemacht. Hier ist der erste Teil. Ganz nach dem Stil von Simply Good News oder How God became King. Viel Spass und Klarheit […]

  3. Wie sieht die Zukunft aus – Surprised by Hope Nakin Zusammenfassung | siyach - 10 Mai, 2015

    […] Bildern baue ich auf Teil 1 auf, und zeichen die Bilder aus NT Wrights Buch. (frühere Posts sind: Simply Good News; und How God became […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: