Tag Archives: Buch

Start – das Gründerbuch

11 Okt

Abgegeben! 8 Kapitel und 1 Idee sind jetzt beim Verlag: Gemeindegründung ist möglich. In den letzten Monaten war das ein großes Projekt. Wir haben 2008 in Portugal 50 Interviews analysiert, was es in Deutschland braucht, um Gemeinden zu gründen. Daraus ist ein Gründertraining gewachsen mit dem Fokus auf 5 Faktoren, die Gründungen helfen. Es hat am Anfang viel Spass gemacht zum Schreiben, am Ende war es superviel Arbeit.

START wird das ganze heißen und im Frühjahr bei Brockhaus rauskommen. Die Pointe kommt von Peter Wagner: „die Gründung von neuen Gemeinden ist die eine effektivste Methode der Evangelisation in der Welt“. So isses. Und im Buch versuche ich zu zeigen, wie man von der Idee zur Gemeinde kommt.

Für jedes Kapitel feature ich eine Gemeinde und schaue auf den Prozess, wie die entstanden sind. Eine FEG, eine Vineyard, eine Landeskirche, eine ICF und eine Christian-Associate-Gemeinde. Phil Graf kommt im Buch zu Wort und gerade bin ich auf ein kleines Video von ihm gestossen. Ein gutes. Hier ist er:

Advertisements

projekt: pioniere

21 Jan

Vor einem Monat habe ich eine neues Projekt gestartet mit dem Namen „Pioniere“. Es soll ein Buch über Gründung und Start von Gemeinschaften werden. Über die letzten 2 Jahre habe ich viel über Gründung gemacht und würde gerne was schreiben, was Leute motiviert, mehr zu wagen und Dinge zu starten. Es soll Vision vermitteln und Schritte zur Umsetzung zeigen. 

Bisher habe ich die ersten 2 Kapitel geschrieben.Das ist für mich das volle Flow-Erlebnis, an einem Text zu schreiben. Ich bin auf nette Geschichten gestossen und denke, die Schritte werden recht hilfreich sein. Es sind einige Berichte drin, wie Gemeinden entstanden sind und was die Gründer dabei gelernt haben. 

Das hier ist das Konzept zum Buch:

grunderbuch

Aus dem Leben des Gründers entsteht eine Mission, die ein Team entstehen lässt und durch einen Plan an Kraft gewinnt. Das führt zur Wirkung nach außen (Evangelisation) und dem Wachstum nach innen (Jüngerschaft). Am Ende steht eine neue Gemeinschaft. 

„Pioniere“ wird es nicht heißen. Bisher sind es hauptsächlich Pioniere, die so was wagen. Aber meine Hoffnung ist, dass mit dem Buch nicht nur Prionier-Typen eine Gründung wagen, sondern eine breitere Gruppe. Mal schauen, was daraus wird…

guter Blog zu dem Thema – Church Planting Novice

es ist soweit – Buch ist da

19 Feb

amzn.jpg

am 20. März ist der offizielle Erscheinungstermin von meinem Buch über die Vineyard. Amazon hat es schon gelistet. Eigentlich bin ich ja schon seit 2006 fertig, aber hat jetzt noch eine Weile gedauert, bis alles unter Dach und Fach war.

Kürzlich habe ich dann ein Paket mit den Korrekturen bekommen. „Oh ne,“ habe ich gedacht, „jetzt muss ich das nochmal lesen“. Der Anfang passt mir nicht so ganz, aber wenn man mal die ersten 30 Seiten hat, dann ist es echt gut. Ich habe es in 2 Tagen durchgelesen, und das nicht weil ich musste. Ein paar Sachen haben mich wirklich gepackt und manche Dinge zu Tränen gerührt. Komisch, denn ich kannte es ja schon.

Hier ist mein Kernsatz vom ganzen Buch aus dem Interview mit Dave aus Boston. Er war früher Drehbuchautor und daher habe ich ihn gefragt:

Wenn du deinen Hintergrund als Bühnenautor auf die Geschichte der Vineyard anwenden würdest, wie sieht die dramatische Struktur aus?
Dave: Hm, die dramatische Struktur der Vineyard?!
Also, die Prämisse (das Wesentliche dessen, was eine Geschichte zu zeigen versucht) – einfache Menschen können das Reich Gottes erleben und leben.
Der Konflikt (das Grundelement zur Erzeugung von Spannung, die Triebkraft einer dramatischen Geschichte) – einfache Menschen glauben das nicht.
Die Lösung – zeige und lehre es, damit sie es selbst tun können.

Wenn das rüberkommt, dann bin ich happy.

%d Bloggern gefällt das: