5 Freunde beim Träumen beobachtet

Die Kirche von heute braucht Träumer. Die Kirche von heute braucht Praktiker. Ergo, die Kirche von heute braucht träumende Praktiker? Auf jeden Fall!Fünf davon kamen letzte Woche im zum Träumen einladenden Kreuzlingen am Bodensee zusammen um herauszufinden: Zu wem hat Gott uns gemeinsam gesandt? Um was geht es dabei? Was wir bisher sehen: Es geht … Weiterlesen 5 Freunde beim Träumen beobachtet

Werbeanzeigen

Kirche einfach und mitten im Leben. Ein erfrischender Impuls aus – suprise – den USA!

Wenn wir von dieser Seite des großen Teiches auf die Kirche in den USA schauen, was sehen wir dann? Den meisten von uns kommt vermutlich als eines der ersten Bilder das der Megachurches in den Sinn. Von Willow Creek über Saddleback bis hin zur "Hour of Power" aus der Crystal Cathedral. Diese Kirchen beeindrucken vordergründig … Weiterlesen Kirche einfach und mitten im Leben. Ein erfrischender Impuls aus – suprise – den USA!

Die Inseln, auf denen ich strande

Vom Verlust, dem Loslassen und der Vergänglichkeit des Lebens. Vom Ende der Träume, der Aussichtslosigkeit und dem Schmerz. Von der Einsamkeit. Von Gewinn, dem Ruhen in sich selbst und der Welt und von den kleinen Freuden des Lebens. Von Hoffnung, neuen Chancen und Glück. Von erfüllten Beziehungen. Von Verantwortungsbewusstsein für den Anderen und der Bedeutung … Weiterlesen Die Inseln, auf denen ich strande

Empfehlungen – Buch und Event

Buch: Es ist soweit, dass Standardwerk zu missionalem Glauben und Gemeinde erscheint auf Deutsch: Die vergessenen Wege. Die Wiederentdeckung der missionalen Kraft der Kirche ist die Übersetzung von The forgotten ways von Alan Hirsch und das dritte Buch der Novavox-Edition im Neufeld-Verlag. Wie konnte sich der christliche Glaube in den ersten 300 Jahren nach Jesus … Weiterlesen Empfehlungen – Buch und Event

Das Ende extremer Armut – die Beseitigung eines Unwortes unserer Zeit

Bald wird wieder das Unwort des Jahres ausgewählt. Heiße Kandidaten sind Begriffe wie „Rettungsschirm“, „Stresstest“ oder „Stuttgart21“. Und obwohl unsere heimischen Probleme durchaus ihre Aufmerksamkeit erhalten müssen, sind sie doch nicht mit der Tragödie vergleichbar, die anderswo auf diesem Planet stattfindet. Mein Unwort des Jahres 2011 besteht aus zwei Wörtern: Vermeidbarer Hungertod. In den letzten … Weiterlesen Das Ende extremer Armut – die Beseitigung eines Unwortes unserer Zeit