Erweckungspornos

18 Mai

Ich muss mal meine Hand heben, denn es zieht hier. Ein kleines Lüftchen, das kalt macht und nervt. Und diesen Luftzug muss man mal ansprechen, um ihn abstellen zu können: Erweckungspornos. Was soll das denn heißen?

Nun, in der christlichen Welt gibt es diese Idee von einer dicken, wundersamen Verbesserung. Ein Durchbruch. Massenbekehrung. Radikale, rasante Veränderung. El Dorado. Quasi-orgasmische Zustände. Himmel auf Erde. Erweckung nenne das einige. Wie für die Fußballer der Gewinn der WM, so ist für Christen Erweckung das Ultimo. Die große Sehnsucht.

Und es gibt einige Bücher dazu, die das beschreiben. Aus der Vergangenheit von George Whitefield und John Wesley, von Charles Finney und Smith Wigglesworth. Und hinein in unsere Zeit – Toronto, Pensacola/Brownsville, Lakeland, Argentinen etc. Dort passieren viele Bekehrungen in kurzer Zeit. Menschen orientieren sich an Gott, die Kirchen sind voll und der Respekt für Gottes Gebot ist hoch. Das wird in den Büchern beschrieben.

Jetzt gibt es ein kleines Problem mit diesen Büchern. Sie füttern eine Erwartung, die etwas daneben ist. Sie haben etwas von Pornos – sie erwarten einen Höhepunkt, sie betonen diesen über alles andere, sie betonen dramatische Momente. Und wie Pornos für eine eheliche, ehrliche Beziehung nicht gut sind, so hat diese Erwartung auf  Erweckung was Wahres und was Falsches. Ich zeige mal drei Probleme und plädiere dann für eine etwas demütigere Hoffnung, die aber mehr Mut braucht.

Geschichte ist selektiv

Ich habe zwei Bücher geschrieben. Und darin wurden historische Ereignisse verarbeitet. Ich habe die Geschichte der Vineyard erzählt. Und die Geschichte von Gründungen. Was jeder Geschichtsschreiber weiß: man wählt für eine Geschichtsschreibung bestimmte Punkte aus. Man will einen Punkt rüber bringen. Nicht jedes Detail kann drin sein. Daher ist man ist immer selektiv. Und ich habe einige Erweckungspornos gelesen – da wird einiges weggelassen. Wie in einer Ehe der Sex ein Teil eines ganzen, gemeinsamen Lebens ist, so verkürzt Porno all die Themen, die langfristig und aufwendig sind. Das ist in den Erweckungsbüchern auch so. Und das malt ein komisches Bild.

Erweckungszentren sind nicht so wirklich wirkungsvoll

Jetzt gibt es einige Ort, an denen in unsrer Zeit Erweckung stattgefunden haben soll. Toronto 1994, Pensacola Ende der 90er, Brownsville und Lakeland in den 2000ern, dazu noch Redding über die letzten 5-10 Jahre. Ich kenne aus der Vineyard USA einige Leute, die die ganze Toronto-Nummer mal 10 Jahre danach angeschaut haben. Die haben festgestellt, dass Toronto-nahe Gemeinden nach 10 Jahren kleiner (!) sind als vor 10 Jahren. Hier ist eine interessante Frage von einigen der anderen Orte:

Warum erhöhen die sogenannten „Erweckungen“ nicht an Anteil an Kirchgängern in ihren Orten?
In Toronto (92-99) ist das nicht passiert.
In Brownsville ist das nicht passiert.
Bei Bethel passiert das nicht. In Redding sagen 22%, sie gehen in eine Kirche. Das ist die gleiche Anzahl wie in Corvallis, OR. Sogar Eugene, OR ist höher mit 24,5%.

Was soll das heißen? Diese Orte können tolle Wirkung haben. Aber irgendwie beeinflussen sie nicht ihr direktes Umfeld. Ich kenne eine Person aus Redding, die dort über 20 Jahre gelebt hat, noch bevor Bill Johnson bekannt war. Sie sagte, der Ort Redding empfindet Bethel als „etwas komisch“. Es kommen viele Leute von außerhalb, die sich öfter mal komisch benehmen. Jetzt will ich nicht Bethel dumm darstellen (ich mag sie), sondern auf die Porno-Dynamik hinweisen. Diese Erweckungszentren sind häufig eine Bespassung der Heiligen  und ein Trip in höhere geistliche Gefühle. Das muss nicht schlecht sein – es ist nur nicht das El Dorado für unsere Orte, das man sich unter Erweckung wünscht.

Massenbekehrungen gibt es nicht

Der Historiker Rodney Stark sagt: „es gibt kein belegtes Beispiel von Massenbekehrungen außerhalb von Pfingsten – jemals.“ Starkes Statement. Kein (!) Beispiel jemals (!). Mag natürlich sein, dass es an der Belegbarkeit liegt, aber vielleicht auch nicht. Vor allem die Amerikaner haben ja diese Erweckung als Revival-Treffen gestartet. Das ist eine Maßnahme, um laue Christen wieder auf die Spur zu bringen. Also Personen, die schon irgendwie Christen sind oder sich damit beschäftigt haben. Also Leute, die schon unterwegs sind oder waren.

Ich habe mich mal auf die Pirsch gemacht, um den Wachstum von „erfolgreichen“ Bewegungen zu verstehen. Meine kleine Studie hat ergeben, dass die Wachstumsraten jeweils überschaubar waren, aber über lange Zeit angehalten haben. Das ist, was ich gefunden habe:

Der Wachstum von Bewegungen

Wenn man das so sieht, dann sieht man eine Kurve, die langsam ansteigt. Big Bangs sind da unwichtig. Die Schlüsselworte sind Langsam und Steigend. Während Erweckungspornos den Moment verherrlichen, so zeigt die Geschichte vom Wachstum der Christenheit wie wichtig die lange Perspektive ist – fast wie in einer Ehe.

Was soll das alles heißen? Hier ist mein Plädoyer:

Stop bullshit, speak truth

Wir sollen aufhören, uns was vorzumachen. Wir sollten die Dinge so besprechen wie sie sind, und nicht wie sie sich gut in Büchern lesen. Es würde uns glaubwürdiger machen (ein großes Problem für Charismaten) und demütiger. Nachfolge ist wichtig. Netzwerke in unsere Umwelt sind wichtig. Treue ist wichtig, vor allem im Kleinen. Langer Atem ist wichtig, sehr sogar. Wenn wir darauf  bauen, dann werden wir besser mit dem realen Leben klar kommen – wie in einer Ehe eben.

24 Antworten to “Erweckungspornos”

  1. david 19 Mai, 2014 um 8:30 am #

    Stop bullshit. Well said.

  2. Georg Warnecke 20 Mai, 2014 um 5:55 am #

    brilliant!
    schade, dass der beitrag nicht auch in english vorliegt…

    • PhyshBourne 23 Juni, 2014 um 5:37 pm #

      in jedem fall hast du recht in bezug auf die jüngsten „erweckungen“ wie toronto, brownsville, usw.
      wie kommst du aber darauf, dass es 35 millionen christen um 350 nach christus gegeben habe?
      vergleiche hierzu auch „christianizing the roman empire“ von ramsey macmullen (der üborgens kein christ ist) und die trilogie von philip jenkins lesen, die massenbekehrungen in der antike und der Neuzeit beschreiben…
      immerhin:
      afrika war um 1900 kaum christlich – und jetzt wird es bald der kontinent mit den meisten christen in der welt sein…

      • marlster 24 Juni, 2014 um 6:54 am #

        @PhyshBourne – ich habe die 35 mio aus Rodney Stark „The rise of christianity“, S.10. Dort hat er diese Zahlen aufgelistet, die findet man auch im Inet wenn man nach ihm sucht.

      • ChristianKL 24 Juni, 2014 um 12:17 pm #

        Darf man Bonnke hinterfragen? Manchmal hab ich das Gefühl das Christen austicken sobald man den * Heiligen* nicht hinterherfolgt.

        Meine Frage ist, wird man Christ durch ein einmaliges Kreuzchen auf einer Karte? Was für eine *Nachversorgung* erfolgt in Afrika nach der Entscheidung der Millionen für Jesus? Gründen sich eigenständige Gemeinden die sich selbst replizieren?

        Und was war die biblische Erweckung genau? Waren das Millionen von Kreuzen auf einer Karte oder waren das viele Menschen die von da ab zu Nachfolgern wurden? Viele davon Apostel Evangelisten etc.

        Und welche Auswirkungen haben diese Abermillionen von Christen in Afrika auf den Kontinent?

        Das Ziel eines Apostels z.B. war damals eigenständige Bastionen/Gemeindeb zu gründen die reproduktiv waren und Einfluss auf ihre Umgebung nahmen.

        Bei vielen Erweckungszentren wie sie Marlin beschreibt bzw. bei den vielen Größen im christlichen Showgeschäft habe ich nicht das Gefühl dass das Ziel ist selbstständige und nur von Gott abhängige Jünger zu machen. Da scheint der Verkauf von Eintrittskarten, Büchern, CD’s, Seminaren, das Sammeln von Spenden oder der pure Narzissmus einfach zu arg im Weg zu stehen.

        Wenn ich dieser Meinung bin dann sehen das viele Christen als Anklage oder Verurteilung an. Ich denke es ist aber ungemein wichtig Dinge zu prüfen. Und Kritik zu üben bzw. zu hinterfragen. Egal ob das der Bruder Bonnke mit Multi Millionen Seelen auf dem Konto ist, oder ob ich das selber bin oder wer auch immer.

  3. Markus 20 Mai, 2014 um 8:15 am #

    Danke für deinen Beitrag. Du sprichst das aus, was mich bewegt, als man mir vor 15 Jahren sagte, dass ich zu der Generation „X“ gehöre, die diese Welt verändern wird… später hat man dann gesagt, die Generation „X“ wächst gerade erst heran, wir sind leider 5 Jahre zu alt… und dann war auf einmal die Rede von der Generation „Y“… naja, ich deute das mal nicht so, dass die Erweckung anstatt durch große Männer, durch große Frauen geschehen soll, zumal die Gesellschaft ja ganz andere Generationen ausgemacht hat wie die Generation „Handy“, „Porno“, „Wodka“…. dann doch lieber noch auf die Generation „Z“ warten, die wahrscheinlich darauf ausgerichtet wird, dass sie die Wiederkunft des Herrn noch zu ihren Lebzeiten erleben werden… (und da gibt’s bekanntlich ja auch eine Erweckung…)…🙂

    Kurzer Nachtrag… mich würde noch interessieren, wo du die Zahlen der Grafik her hast…🙂

    • marlster 22 Mai, 2014 um 7:34 am #

      @Markus – das hier sind die Quellen der Zahlen:

      ersten Christen – Rodney Stark, the rise of Christianity

      China – David Aikman – Jesus in Beijing; Evangelical Dictionary of World Missions – By Moreau, A. Scott Moreau, Harold A. Netland, Charles
      The Next Christendom –  By Philip Jenkins

      Afrika – New International Dictionary of Pentecostal and Charismatic Movements, The by Stanley M. Burgess, Eduard M. van der Maas

      Korea – Ig-Jin Kim – History and theology of Korean pentecostalism
      The Next Christendom-  By Philip Jenkins

      Zeugen Jehovas – RODNEY STARK & LAURENCE R. IANNACCONE, Why the Jehovah’s Witnesses Grow so Rapidly

      Mormonen – Rodney Stark, the rise of Mormonism

      • Theologiestudent 25 Mai, 2014 um 11:59 am #

        Danke für den Artikel! Was bedeuten die Prozentzahlen unter den Graphiken? Aktuelle Wachstumsrate?

  4. marburgersyndikat 20 Mai, 2014 um 8:24 am #

    Wirklich hilfreich. Dankeschön!

  5. Daniel Kreis-Chaloun 21 Mai, 2014 um 8:03 am #

    Finde ich gut. Ich teile diese Meinung, wenn auch der Titel etwas provokativ ist. Jesus selbst hat ja auch nicht gerade von der grossen Erweckung gesprochen …

  6. gravacreek 23 Mai, 2014 um 5:01 am #

    Ich bin mir nicht sicher ob das so hilfreich ist. So wenig hilfreich wie Mac Arthurs „Strange Fire“ Konferenz. Ich verstehe zwar voll und ganz worum es geht weil sowohl Spaltung wie Erweckung erlebt habe. Deshalb distanziere ich mich auch von gewissen Konferenzen. Trotzdem wirkt Gott durch Erweckungen aber so wie er will nich wie wir. Dieser Sarkasmus ist hier eher Menschlich als Göttlich, diese obwohl es den auch gibt z.b. in der Richter Zeit.
    Alles Klar🙂

  7. Konrad Blaser 23 Mai, 2014 um 7:29 am #

    WOW – DANKE für deinen Beitrag – du hast in Worte gefasst, was mich schon länger beschäftigt. der Vergleich zu den Pornos finde ich treffend🙂 lasst uns gehen für den long Run.

  8. Philemon Moser 23 Mai, 2014 um 3:48 pm #

    „Christianity is not a matter of persuading people of particular ideas, but of inviting them to share in the greatness of Christ. So pray that I may never fall into the trap of impressing people with clever speech, but instead I may learn to speak with humility, desiring only to impress people with Christ himself.“
    — St. Ignatius of Antioch

  9. Stefan Schneider 27 Mai, 2014 um 2:32 pm #

    Mal eine Frage. Kollege Bonnke spricht ja immer von Massenbekehrung in Afrika.
    Sicherlich hat das auch viel mit der Mentalität der Leute zu tun.

    Aber wie siehst du das?

    Übrigens ein echt wertvoller Artikel. Ähnliche Gedanken und Fragen gehen mir schon länger durch den Kopf und es ist ermutigend dann so was zu lesen.

    • marlster 27 Mai, 2014 um 3:16 pm #

      @Stefan – keine Ahnung über Bohnke, Afrika ist auch nicht mein Hauptfach. Daher kann ich es nicht einschätzen. Ich bin nicht ganz sicher, wie die afrikanische Seele mit sowas umgeht. Was ich von Rodney Stark habe, ist der Frage, ob es „belegbare Massenbekehrungen“ gibt – er hat das jedenfalls nicht gefunden.

  10. marlster 27 Mai, 2014 um 3:18 pm #

    @Theologiestudent – die Zahlen sind die durchschnittlichen Wachstumsraten über den angegebenen Zeitraum. Also bei den ersten Christen über 350 Jahre. Das waren 4% dort über die Jahre.

  11. David Segert 29 Mai, 2014 um 3:47 pm #

    Tut gut zu wissen – seine Gedanken geteilt zu sehen! In dem Sinne des „Langen Atem’s“ – weiter so. Thx

  12. Alexander Garth 22 Juni, 2014 um 5:29 am #

    Danke, Marlin! Der Artikel ist klasse und ich stimme zu. Vor kurzem war ich auf einer Konferenz, wo ich Bill Jonson gehört habe. Er kommt nach Europa und spricht ohne einen Anflug von Sensibilität und Kontextualisierung für eine säkulare, skeptische Kultur. Er bedient eine einfältige Parallelwelt, die es vielleicht in Amerika gibt und in der einige fromme Schwaben zu Hause sind. Für Berlin würde das gar nicht passen. Wer Menschen nachhaltig erreichen will, muss andere Töne finden.

  13. ChristianKL 22 Juni, 2014 um 6:06 pm #

    Danke Marlin. Bestätigt mich in der einen oder anderen Sache. Vielleicht gehe ich nicht mit allem konform, und muss für mich aufpassen ob ich nicht oftmals mehr neidisch bin auf vermeintliche Erfolge anderer.

    Aber bei dem Erweckungsporno, der Bespaßungsindustrie der Heiligen etc. Da gehe ich vollkommen mit dir in einer Meinung. Und das Kritik daran nicht erwünscht ist, und oftmals auch abgebügelt wird als unreifer Neid, Anklage oder ähnliches, das ist offensichtlich.

    Sei gesegnet, danke für die offenen Worte!

  14. Thomas 22 Juni, 2014 um 6:30 pm #

    der vergleich mit Porno? vermutlich muss ich erst welche anschauen um den zu verstehen. Erweckung hat für mich etwas mit aufwecken/wach machen zutun.
    ich glaube das viel Christen auf geweckt werden müssen damit sie erkennen, das Jesus der Grund ist das sie Christen sind und nicht die Kirche mit ihrer Tratition. Menschen die nicht an Gott glauben, müssen auf geweckt werden, da sie in die Finsterniss laufen.
    Reinhrad B. hat großer Bkehrungs Veranstalltungen. soweit ich das beurteilen kann hat er das Leben von vielen Menschen verändert und zu Gott geführt.

    • ChristianKL 22 Juni, 2014 um 10:19 pm #

      Was ist denn Erweckung ? Koennen wir das von dem Kitsch und Personen trennen. Und mündet die Show darin das sich bekehrte in Jesusnachfolger verwandeln?

      Die Ernte einzubringen und dann auf dem Feld vergammeln zu lassen kann ja auch nicht das Ziel sein.

  15. Lokke 5 Juli, 2014 um 6:50 pm #

    Abgesehen das Erweckung nicht bedeutet „viele kommen zum Glauben“ Sonden den Übergang vom toten Glauben zum (wieder) lebendigen. Somit ist das ein Internet Vorgang der Gemeinden (oder des einzelnen)
    Die bekannten und erstrebten vielen Bekehrungen sind dann folge dieser aktivwerdung und des damit verbundenen ansteckenden Lebensstils.
    Da aber meist nur diese folge in Fokus steht, fehlen meist für Voraussetzungen und es kann gar nicht klappen.

  16. konsequentegnade 20 Juli, 2014 um 6:01 pm #

    Schöner Artikel – wir haben ihn unseren Facebook-Fans empfohlen

  17. Stefan Driess 31 Juli, 2014 um 10:38 am #

    Hallo
    sehr guter Artikel, das sind die Fakten. Leider reicht ja heutzutage das Wort Gottesdienst nicht mehr um Leute zu ziehen. Das muss Erweckung oder Heilung oder extrem Prophetischer oder Glory Meeting heissen sonnst kommt keiner mehr. Mit allen möglichen versprechungen ich bin vor Jahren mal selbst auf solche Veranstaltungen in die Staaten gereist. Ja da bekehren sich Leute aber fast jeder in manchen Teilen von den USA (bsp.Texas) ist offen für Jesus und da hebt man halt mal die Hand und spricht ein Gebet. Und dann kommen hauptsächlich viele Christen oder ehemalige. Ich Arbeite seid 20 Jahren unter den Esoterikern und die wollen nicht wirklich was mit uns zu tun haben, aber mit dem echten Jesus für ihn sind sie sehr offen. Da konnten wir schon viele zu Nachfolgern Jesu ermutigen und ich begleite heute einige auf ihrem weg. Aber es ist eine lange staetige Arbeit und kein Erweckungs Porno ( ich mag den Ausdruck🙂 Ist halt auch eine Frage der Definition…. Leute verstehen verschiedenes unter Erweckung …Weiter so sehr guter Artikel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: