Gedichte im Advent – Josef

18 Dez

Der Aufbruch
von Eddy Dück

Sie wachsen, werden stärker, mit jedem
Schlag des Hammers auf Metall.

Sie sind doch härter, die Zweifel und
die Frage, die, wie ein Schatten,
Schmerz
mit und nach sich zieht.

Er flieht.
In die Stunden, Tage an denen Sonnenstrahlen
die Welt um ihn herum zum tanzen brachten.
Sie war so klar, die Zukunft und die Hoffnung
auf ein kleines Stückchen Leben,
verwurzelt und lokal, final,
in Nazareth. Und dann:
die Offenbarung.

Sie liess und lässt ihn taumeln, seine
Gedanken rasend, gegen die Zeichen
der Natur.
Stur setzt er sich hin,
steht wieder auf; schläft ein.

Die Nacht ist Sein, und bringt
die Wende, die zum Aufbruch führt. Berührt,
vom Wort das ewig weiterklingt.

Eddy Dück ist verheiratet, hat drei Kinder, ist Pastor einer evangelischen Freikirche und lebt in Frankfurt am Main.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: