es ist Thomas Merton Stimmung

18 Nov

 

Bunte Blätter an den Bäumen, kalte Temparaturen, lange Spaziergänge im Wald – zur Zeit erinnert viel an Thomas Merton. Seine nachdenkliche, kreative Art war eine großere Bereicherung auf meinem Weg. The Seven Storey Mountain ist der Hammer, No Man is an Island auch.

Vor einigen Monaten habe ich versucht, sein berühmtes Gebet zu vertonen. Folgendes Stück ist rausgekommen dabei:

Mein Herr und mein Gott
Den Weg vor mir sehe ich nicht
Nicht mal mich selbst kenne ich
Folge ich dir denn wirklich?

Mein Wunsch, dir zu gefallen, gefällt dir
Ich habe diesen Wunsch in allem, was ich tu
Du wirst mich führen auf dem rechten Weg
Auch wenn ich’s nicht merk, auch wenn ich’s nicht merk

Und ich vertraue dir
Auch wenn ich verloren scheine
Denn du bist stets um mich her
Und lässt mich im Tal nicht alleine

Es ist ein dunkler Pfad
Ein geheimnisvoller Weg
Ein großer Gott
Der vor mir geht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: