Wie passt Business in soziale Veränderungen – eine Woche Social Entrepreneurship in Frankreich?

13 Nov

Eine Stunde südlich von Paris liegt das wunderschöne Fountainebleau. Mann, französische Ortsnamen sind einfach ne Klasse für sich (vergleich das mal mit Aglasterhausen, oder Blaubach-Diedelkopf). Dort ist die Heimat von INSEAD, einer der renommiertesten Business-Schulen der Welt. Wo normalerweise aufstrebende Manager ihren MBAs nachjagen, bin ich diese Woche zu einem Kurs über Social Entrepreneuership – eine wachsende Bewegung von Leitern, die Business-Werkzeuge nutzen, um soziale Veränderungen zu bewirken.

fonteinebleaue

Eine Woche mit Netzwerken, Case Studies und Diskussion um Mission und Veränderung. Manche Teilnehmer bauen Mikrofinanzinstitute auf, andere leiten Stiftungen und andere bewirken sonst was. Ich bin nicht nur gespannt, die anderen Teilnehmer kennen zu lernen und selbst vom Kurs zu profitieren. Der Kurs soll mein Bloggen mal wieder animieren und so werde ich von Tagen einiges teilen. Gestern war schon der Start mit dem Jumo-Netzwerk von Chris Hughes.

Advertisements

8 Antworten to “Wie passt Business in soziale Veränderungen – eine Woche Social Entrepreneurship in Frankreich?”

  1. kerstin 17 November, 2010 um 6:31 am #

    hi marlin. ich verfolge mit gespanntem interesse, was du erlebst und beschreibst. klingt echt hammer, was sich da an innvoativen und kreativen typen auf einem haufen trifft!
    wie kommst du dahin?! wirklich krass… 🙂
    grüße aus down under. _kerstin

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wie passt Profit zu sozialer Veränderung? « siyach - 20 November, 2010

    […] ICE von Paris auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Mannheim – es liegen bewegende Tage beim INSEAD Social Entrepreneurship Programm hinter mir. An Europas renommiertester Business-School haben die letzten 5 Tage über 30 Teilnehmer […]

  2. siyach - 25 November, 2010

    […] im Dunkeln ist ein Social Business Projekt, das wir heute erleben. Vor über 20 Jahren gründete Andreas Heinecke in Frankfurt ein […]

  3. Dialog im Dunkeln – soziale Nöte sehen « siyach - 25 November, 2010

    […] im Dunkeln ist ein Social Business Projekt, das wir heute erleben. Vor über 20 Jahren gründete Andreas Heinecke in Frankfurt ein […]

  4. was die Welt von Cola lernen kann « siyach - 27 Dezember, 2010

    […] – genau den Punkt hatten wir auch bei INSEAD diskutiert. Woher weißt du, ob dein social business auch was bewegt. Das Bild von Melinda ist […]

  5. Ein ganzer Gebiet verändert, aber nur wenn alle mitmachen « siyach - 30 Dezember, 2010

    […] Was in einem Teil der Welt funktioniert, kann woanders nicht klappen. Das hat mich beim INSEAD-Kurs erstaunt: die soziale Welt ist so superkomplex. Jeder einzelne Faktor kann eine soziale […]

  6. Hero Rats « siyach - 13 Januar, 2011

    […] war eine ernüchternde Erkenntnis beim INSEAD Programm vor einigen Tagen: der Weg zu sozialer Veränderung ist lang und anfällig für […]

  7. Social Business, und nun? « siyach - 24 Januar, 2011

    […] hatte bei INSEAD eine gute Unterhaltung mit einer Frau, die in Portugal Wohnung für Arme baut. Ich erklärte ihr […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: