das Leben des Gebets – soulfriend VIII

4 Dez

Im letzten Kapitel von Soul Friend schreibt Kenneth Leech über die Hindernisse und Erfordernisse, um im Gebet zu wachsen:

Ich glaube, die Amateure im Gebet – was die meisten von uns sind – nehmen die Zeit vor dem Gebet nicht ernst genug. Wie alle Amateure sehen wir die Romantik aber nicht die Fallen, die Furcht und den Preis der Hingabe. Wir haben die Vermessenheit zu glauben, dass Gebet etwas ist, das wir tun können. – Monica Furlong –

Sünde ist das erste Hinderniss im Gebet. „Der erste Schritt in der Heiligung,“ schrieb Thomas Merton, „ist Selbsterkenntnis“. Tief in die eigene Erkenntnis zu gehen ist der erste Schritt auf dem Lernweg des Gebets. Die beste Vorbereitung auf das Gebet ist, zutiefst menschlich zu werden. Oberflächlichkeit und Mangel an Disziplin steht dem Wachstum im Gebet immer entgegen.

Serie über Soulfriend – Teil 1 – Teil 2 – Teil 3 – Teil 4 – Teil 5 – Teil 6Teil 7

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: