anima christi – projekt aus Atlanta

22 Jul

TheAnimaChristi CoverEin Gebet aus dem 14. Jahrhundert trifft auf Indie Rock. Aus der Trinity Vineyard in Atlanta kommt das neue Album Anima Christi:

Body of Christ, sanctify me
Blood of Christ, cleanse me…

8 einfache Lieder mit tiefen Worten und eingängigen Melodien. Die Trinity Vineyard ist einerseits eine Vineyard-Gemeinde – viel Platz für Anbetung, zeitgemäß, einfach, Gott begegnen. Andererseits schöpfen sie aus dem Reichtum der Tradition und haben mit diesem Album ein starkes „have-mercy-on-me“ Flair. Eher demütig, eher distanziert und hochachtungsvoll. Gefällt mir gut. „Den Leuten fällt es eher leicht, solche alten Formen zu singen, als sie direkt zu beten,“ sagt Songwriter Martin Reardon. „Wir wollten sie bewusst an die Tradition der Kirche ranführen. Wir waren etwas müde von dem überemotionalen Zugang in vielen charismatischen Gemeinden. Die Liturgie trägt ein Gewicht mit sich, das wir sehr zu schätzen gelernt haben.“ Und dazu schreiben sie einige Lieder.

trinityvine

Anmia Christi ist das dritte Projekt. Vor 4 Jahren veröffentlichte Trinity das Album Prayers of the Saints – wo Gebete von Franz von Assisi, Thomas Aquinas, Augustinus und anderen ver-indie-rockt worden. Vor 2 Jahren folgte Hymns – traditionelle Kirchenlieder aus dem englischen Raum, wie Be Thou My Vision. Jetzt Anima Christi:

Within thy wounds, hide me
From the enemy, defend me
In my hour of death, call me

Ist ne Weile her, seit wir so was gehört haben. Kommt aber gut.

(demnächst auf  iTunes).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: