gib5 – ein Tag bei Saiku

24 Jun

Samstag in einem Hinterhof in Hannovers Roberstraße. Klaus und Saiku hatten eingeladen – ohne Agenda und Ziel. Einfach ein paar Leute zusammenbringen, die innovativ unterwegs sind. In einem Hinterhof-Bürogebäude gab es lecker Frühstück, dann verschiedene Vorstellungen und Austausch. Sehr coole Energie im Raum, sehr offen, sehr inspirierend.

Markus Rose stellte zuerst die Arbeit von Hoffnung Deutschland vor. Ein kleines Netzwerk von Jesus-Nachfolgern. Geht Richtung Hauskirche mit viel Mentoring und dem Bedürfnis, Menschen zu Jesus zu bringen. Gute Stimmung strahlen sie aus und einen klaren Fokus.

marlin_saiku

Dann hatte ich die Ehre über unsere Stadt-auf-dem-Berg-Vision zu reden. Demnächst blogge ich hier ne Runde ausführlicher.

Chad und Julia zeigten uns ihr Action-House. In Heidelberg wollen sie einen Raum für Künstler und Künste schaffen. Bin schon länger mit ihnen in Kontakt und so langsam entsteht was cooles. Jelly scheint mir vor allem interessant – co-working in offener Atmosphäre. Werde demnächst mal dabei sein.

Carsten rockte den Nachmittag. Ein kurzer Abriss über die Computergeschichte, eine Vision von der Zukunft und mittendrin Carsten mit seinem Startup in Darmstadt. Wir waren alle gefesselt und fasziniert von seiner Haltung und seinem Traum. Momentan arbeiten sie an Liquid Browsing und in Zukunft hoffentlich noch mehr.

Eva krönte den Nachmittag mit ihren wunderschönen Worten und ihrer Geschichte. Das hat mich total happy gemacht – schönes Design, frische Worte und ein Herz für Jesus. Vor allem ihr Moleskin-Bibel-Projekt ist cool.

ps145-ngue4

Klaus machte den Abschluss mit der Geschichte von Saiku. Zwischen Macs und Werbeprojekten entsteht da in Hannover eine Glaubensgemeinschaft. Mit imponiert vor allem die Gastfreundschaft und Offenheit. Da wird man noch mehr davon hören.

Reicher Tag, dieser Samstag. Ich bin froh, diese Leute kennen zu dürfen (einige haben natürlich auch gefehlt). Einmal mehr hat mir das gezeigt, was passiert, wenn man leidenschaftliche Leute zusammenbringt und den Austausch öffnet. Sollte eigentlich mehr passieren…

Advertisements

4 Antworten to “gib5 – ein Tag bei Saiku”

  1. Christian 25 Juni, 2009 um 8:18 am #

    Wünschte ich hätte ne slowenische Version von der „Moleskin-Bibel“

  2. Peter 25 Juni, 2009 um 10:05 pm #

    Moleskin-Bibelprojekt….wie cool!!!
    Das muss ich haben. Ich nutze ja schon die Notizbücher bzw. Kalender im Moleskinformat – und das Ganze jetzt noch als Bibel….her damit!

    Danke für die guten Tipps, Marlin!

  3. tilman 26 Juni, 2009 um 10:58 am #

    ah, den markus rose kenn ich auch…die hoffnung-bewegung steckt echt viel energie ins erreichen von menschen. hut ab vor den leuten…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gib 5 – das Missio-Treffen | siyach - 14 Oktober, 2013

    […] ist ein Format, das ich vor ein paar Jahren bei Motoki in Hannover gesehen habe. Er hat damals ein paar seiner Freunde eingeladen. Wir waren in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: