Strategie für Gemeinde

19 Feb

Über einen Kaffee kam in letzter Zeit öfter mal die Diskussion über Strategie und wie man sich darin bilden kann. Hier sind meine 2,5 Input-Tipps zum Thema, mit denen man schon mal unterwegs sein kann:

The five essential questions – Peter Drucker
Wenn es nur ein Buch zu Lesen gibt, dann dieses. Peter Drucker war sehr prägend auf dem ganzen Geschäftsdenken. Die letzten Jahrzehnte seines Lebens widmete er Non-Profits. Da kamen diese 5 Fragen raus, die für jede Situation elementar sind. (Beschreibung für Gemeindegründung auf dem Gründerportal)

Good to Great
Jim Collins ist DER Bestseller der letzten 10 Jahre. Gute Konzepte, die man mal durchdenken sollte. Ein Pedant für Gemeinde – breaktout churches

Die letzte Hälfte gehört 3 Büchern:
competitive strategy. Das ist ein Klassiker aus den 80ern. Da stecken Grundelemente drin wie eine Strategie ansetzt.
blue ocean strategy. Ein neuer Bestseller, der davon handelt, wie man neue Felder erschließt und sich dadurch Vorteile verschafft.
platform leadership. Interessantes Buch zum Abwägen wo und wie man Partnern sollte und was kostenlos sein kann und was auf keinen Fall.

Der Übertrag auf Non-Profits braucht etwas Gedankenflexibilität. Die richtige Arbeit ist auch nicht im Lesen oder 2×2-Matrix-Malen, sondern im Durchdenken und Umsetzen.

Advertisements

4 Antworten to “Strategie für Gemeinde”

  1. Julia 20 Februar, 2009 um 9:06 am #

    Hey, eher in Richtung Cluster und Co. aber wohl auch Strategie: Mein Boss aus’m Praktikum (Unternehmensberater & Christ – Reihenfolge zweitrangig ;-)schwärmt von folgendem Titel: „Der Seestern und die Spinne“ von Ori Brafman und Rod A. Beckstrom, die v.a. über die Vorteile von dezentralen Organisationen (Eigenverantwortung, Vertrauensbildung…) schreiben. Gedanke ist wohl v.a.: haut man der Spinne den Kopf ab, ist sie dahin. Haut man dem Seestern nen Arm ab, wächst er nach… Fiel mir grade ein. Kennste? LG.

  2. marlster 20 Februar, 2009 um 9:13 am #

    Ja, einiges davon gehört. Scheint viele Leute anzusprechen. Neben dem Charme des Bildes und der Idee von nicht-zentralität ist eben die Frage, wie man das tatsächlich hinbekommt. Wäre interessant, wer das wirklich umsetzt und wie sie dazu gekommen sind.

  3. Waldy (Schrotty) 26 Februar, 2009 um 11:08 pm #

    hi auf der Seite von den 5 Fragen ist ein Passwort gewünscht, kennst du das?

  4. Andy 28 Februar, 2009 um 9:00 pm #

    Hier das pdf (Buch) von Wolfgang Simson zum Thema „Starfish Vision“ was Julia von „Ori Brafman“ kennt. http://www.simsonwolfgang.de/Die_Starfish_Vision_1.0.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: