Breakout – Woche der Cluster

28 Jan

Letzten März durfte an der Algarve-Küste von Portugal einem Vortrag von Andrew Williams über Cluster lauschen. Er erzählte beim European Church Planting Network über die Reise seiner Gemeinde in London hin zu Clustern. St. Andrews Chorleywood ist halbwegs bekannt als lebendige, aktive Gemeinde und Andrew erzählte begeistert, wie der Fokus der Gemeinde in den letzten Jahren auf Mission verändert wurde. Ihr Glück war ein Renovierungsprojekt in des Kirchengebäudes, was ihnen 9 Monate verwährte, sich zentral zu treffen. In dieser Zeit entstanden mehrer Hunderte Mid-Sized Communities (MSCs), die sich an 3 Sonntagen im Monat zu eigenen Gottesdiensten trafen. Ein Mal im Monat kam man dann in einer Festhalle irgenwo zusammen. Jetzt liegt ein Buch über diesen Weg vor, gennant Breakout.

standrews2

Breakout ist gut zu lesen. Biografie. Lustig geschrieben. Kurzweilig. Etwas viel wert auf spektakuläre Elemente, aber nachvollziehbar. Am Anfang beschreibt einer der Autoren eine Einsicht, die für die Transformation von ihnen wichtig war:

standrews

Um eine Gemeinde bewusst zu führen braucht es neben der Vision (Richtung) auch die richtigen Vehikel (Formen, die die Vision verkörpern). Im Fall von St. Andrews war das der Übergang zu MSCs / Clustern. Genauso wichtig war ihnen, eine gemeinsame Sprache für ihr Unternehmen zu haben (Vocabulary) wie auch gemeinsame Werte für den Zusammenhalt. Cooles Bild. Guter Checkpoint für Leiter, ob man wirklich gemeinsam unterwegs ist und alles in die gleiche Richtung zieht. Wenn einer der Bereiche schwächelt, dann schleppt die Entwicklung in der Gemeinde.

Weiter ist mir beim Lesen aufgefallen, was die St. Andrews richtig gemacht haben:

  • richtige Person angestellt. Am Anfang des Weges haben sie einen Mitarbeiter rekrutiert, der eine Vision für MSCs entwickelt und die Umsetzung vorantreibt. Gute Mitarbeiter mit klarem Fokus sind das A und O.
  • Veränderung gemanaged. Sie haben einen Plan entwickelt, um die Veränderungen zu MSCs zu unterstützen. Durch Predigten, Ankündigungen, Visionsabende, Statistiken, Aufrufe haben sie dem den Weg gebahnt.
  • langen Atem. Sie haben verstanden, dass Veränderung Zeit braucht. Ihr internes Vorgehen geht von 8 Jahren bis zur letztlichen Umsetzung um.
  • Pilotprojekte. Sie starteten mit 2-3 Prototypen, um die Idee greifbar zu machen. Gutes Change Management.

Ingesamt ein gutes Buch. Das beste über Cluster, das ich bisher kenne. Ich hätte mir gewünscht, hier und da die Probleme noch etwas genauer zu beschreiben. Oft ist es etwas kurz erwähnt, dass es Widerstand gab oder jemand ging. Aber in der Summe wirklich hilfreich.

Advertisements

2 Antworten to “Breakout – Woche der Cluster”

  1. Jochen Hackstein 2 August, 2009 um 8:03 am #

    Hi Marlin!
    Ist dir zu Cluster oder MSC etwas auf deutsch bekannt?
    Bücher, Blogs, etc.?
    Ich bin ab Mittwoch 2 Wochen mit der Familie in Südfrankreich. Urlaub! Endlich!
    –Jochen

  2. clusterlösungen 9 Mai, 2010 um 9:35 pm #

    Sehr gute Arbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: