Gibt es ein Leben nach der Geburt? – Henri Nouwen

9 Mrz

Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.“Sag mal, glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?“ fragt der eine Zwilling.“Ja auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das was draußen kommen wird.“ antwortet der andere Zwilling.“Ich glaube, das ist Blödsinn!“ sagt der erste. „Es kann kein Leben nach der Geburt geben – wie sollte das denn bitteschön aussehen?“

„So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und mit dem Mund essen?“

„So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst du herumlaufen? Dafür ist die Nabelschnur viel zu kurz.“

„Doch, es geht ganz bestimmt. Es wird eben alles nur ein bisschen anders.“

„Du spinnst! Es ist noch nie einer zurückgekommen von ’nach der Geburt‘. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Punktum.“

„Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden und sie wird für uns sorgen.“

„Mutter??? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?“

„Na hier – überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!“

„Quatsch! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht.“

„Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt….“

Advertisements

6 Antworten to “Gibt es ein Leben nach der Geburt? – Henri Nouwen”

  1. Peter 10 März, 2007 um 8:38 am #

    Klasse – aus welchem Buch ist das?

  2. marlster 11 März, 2007 um 6:48 pm #

    Weiß ich nicht. Ich habe es bei einem Freund in der Gemeindezeitschrift gesehen und dann ergoogelt. Vielleicht könnte man die Quelle auch noch ergoogeln.

  3. marlster 11 März, 2007 um 7:17 pm #

    Google meint, es ist von „Our Greatest Gift: Meditation on Dying and Caring“ von Henri Nouwen. Keine Ahnung, ob es das auf deutsch gibt und wie es da heißt. Wahrscheinlich wurden schon die meisten Henris Bücher auf deutsch übersetzt, vielleicht kann man dass dann amazonen.

  4. cat-zle 13 März, 2007 um 5:02 pm #

    kenn ich – sehr genialer Text! denke hat viel mit uns zu tun…. wir ticken doch oft genauso – leider!

  5. http://Test.com 10 Dezember, 2012 um 8:51 pm #

    Hello it’s me, I am also visiting this web page on a regular basis, this web site is actually pleasant and the users are truly sharing nice thoughts.

  6. http://google.com 14 Februar, 2013 um 4:01 am #

    “Gibt es ein Leben nach der Geburt? – Henri Nouwen
    siyach” really got me personally simply addicted on
    ur page! I reallywill probably wind up being
    returning significantly more regularly. With thanks ,Roscoe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: